Die Jägerei

UNSERE TÄTIGKEITEN

 

Unsere Gesellschaft wirtschaftet in fünf Jägerrevieren auf Forstgebieten vom Dipl. Ing. Jerome Colloredo-Mannsfeld. Im Besitzteil Zbiroh geht es um Jägerreviere Vlastec und Radeč, in Dobříš dann um Jägerreviere Svatá Anna, Mannsfeld und Kozí Hory.

Jägerwirtschaft in diesen Jägerrevieren in eigener Regie hilft gleichzeitig der Nachhaltigkeit der ausgewogenen Beziehung zwischen Wald und Wildbrett. Die Jägervelwalter in einzelnen Jägerrevieren sind Forstleiter, in deren Zuständigkeitsbereich sich die Jägereien befinden.

PREISLISTEN

Vom Wildbrett und bezahlter Jagd

Das Jagdrevier
Vlastec

Das Jagdrevier Vlastec ist ein Bestandteil vom gleichnamigen Forstbestand Vlastec und ist das historisch bekannte Jagdrevier im westlichen Teil von Křivoklátská vrchovina mit vielen Schutzgebieten, Laubwäldern und hügeligem Terrain mit romantischen Aussichten. Das Ausmaß von diesem Jagdrevier ist 3378 ha. Die bedeutendsten Wildtiere sind hier Hirsche und Mufflons, weiter auch Schwarzwild.

Das Jagdrevier
Radeč

Das Jagdrevier Radeč gehört zum Forstbestand Lhota und sein Name ist von dem Namen des höchsten Hügels Radeč abgeleitet, in dessen Umgebung es sich ersteckt. Auf der Fläche des Jagdreviers finden wir vor allem Damhirsche, Mufflons, weiter Schwarzwild und Hirsche Sika.

Jagdreviere
Svatá Anna und Mannsfeld

Zwei aneinander anschließende Jagdreviere Svatá Anna und Mannsfeld befinden sich im Teil des Vermögens JCM Dobříš und sind der Bestandteil des Forstbestands Svatá Anna. Ihre Grenze bildet die Straße zwischen den Städten Dobříš und Hostomice, wobei sich der größte Anteil der Fläche von diesen Jagdrevieren im südöstlichen Teil des Brdy Bergkamms unter den Gipfeln der Hügel Studený vrch und Stožec befindet. Das Ausmaß vom Jagdrevier Svatá Anna ist 2366 ha und a vom Mannsfeld 1463 ha. Diese Jagdreviere sind im Rahmen der ganzen Tschechischen Republik ein Unikat, denn es befinden sich hier Weißwedelhirsche. Dieses Wild, das sich häufig auf dem Gebiet von Nordamerika befindet, wurde nach Böhmen vom Geschlecht Colloredo-Mannsfeld importiert und man würde es woanders umsonst in Jägerrevieren von Mitteleuropa suchen. Die erste schriftliche Erwähnung von dieser Wirklichkeit kommt aus dem Jahre 1853. Weiter züchtet man hier Damhirsche, es befinden sich hier auch Hirsche und Schwarzwild.

Jagdrevier Kozí Hory

Das kleinste Jagdrevier Kozí Hory erstreckt sich nordwestlich vom Dorf Kozí Hory bei Nový Knín. Dieses Jagdrevier ist für die Existenz von hochwertiger Hirschpopulation, vom Vorkommen des Schwarzwilds aber auch für das gegliederte Gelände mit vielen romantischen Winkeln interessant. Die Fläche ist 798 ha.

In allen Jagdrevieren realisieren wir Gebührjagd mit erfahrenen Jägerführer mit Unterkuftsmöglichkeiten in Jagdhütten inmitten der Wäder oder auch in repräsentativen Räumen des Hotels im Schloss Dobříš. Falls Sie Interesse an Wildjagd in unseren Jagdrevieren haben, kontaktieren Sie Jagdverwalter von Einzelrevieren:

Jagdverwalter

Karel Vajs

Jagdverwalter von Jagdrevieren Svatá Anna, Mannsfeld, Kozí Hory und Forstbestandsleiter Svatá Anna

Telefon: +420 318 521 184
Mobil: +420 724 364 471

Ing. Vladimír Čížek

Forstbestandsleiter Vlastec

Telefon: +420 371 794 547
Mobil: +420 602 691 890

Ing. Lukáš Slabý

Forstbestandsleiter Lhota

Telefon: +420 371 751 414
Mobil: +420 724 307 567

Galerie

JÄGEREI

Kommt aus dem Archiv der Firma, von Ing. Karl Krupička und Herrn Adam Karl.